Okt 1 2015

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°20

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern


Kreidemädchen

 

Alt werden war einfach ein Desaster

Carol O'Connell

schöne Sätze N°20

Carol O’Connell
Kreidemädchen
btb
3. Auflage 2015
Seite 188


Jul 30 2014

Aphorismus des Tages

heute von: Georg Christoph Lichtenberg

1. Juli 1742; † 24. Februar 1799

Georg-Christoph-Lichtenberg
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.

Sudelbücher
Buch K
Aphorismus # 293


Jan 22 2014

Und noch ’n Gedicht

Heute: The Road Not Taken

Robert Frost

* 26. März 1874 † 29. Januar 1963

The Road Not Taken

the road

Two roads diverged in a yellow wood,
And sorry I could not travel both
And be one traveler, long I stood
And looked down one as far as I could
To where it bent in the undergrowth;

Then took the other, as just as fair,
And having perhaps the better claim,
Because it was grassy and wanted wear;
Though as for that the passing there
Had worn them really about the same,

And both that morning equally lay
In leaves no step had trodden black.
Oh, I kept the first for another day!
Yet knowing how way leads on to way,
I doubted if I should ever come back.

I shall be telling this with a sigh
Somewhere ages and ages hence:
Two roads diverged in a wood, and I –
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.


Nov 7 2013

Philosophen melden sich zu Wort

Aus gegebenem Anlass: Albert Camus

* 7. November 1913; † 4. Januar 1960
Albert Camus

„Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet.“

– Der Mythos des Sisyphos


Nov 7 2013

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°18

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

Der Gott des Gemetzels

Alain: Véronique, ich glaube an den Gott des Gemetzels. Das ist der einzige Gott, der seit Anbeginn der Zeiten uneingeschränkt herrscht.

Schöne Sätze N°18

Yasmina Reza
Der Gott des Gemetzels
Libelle Verlag
4. Auflage 2011
S. 73


Feb 22 2013

Lieblingskünstler Steven Appleby

weiß was geschieht, wenn...

Neue Sachen sind ja meistens toll. Doch Achtung, immer wieder zeigt sich, daß eine unsachgemäße Handhabe dauerhafte Schäden verursachen kann und schon ist die Freude dahin.
Lieblingskünstler Steven Appleby kennt sich aus in der Materie; nicht nur das, wieder einmal wird eindringlich in einer eindeutigen Zeichnung vor den Folgen unachtsamen Handelns gewarnt.

Bitteschön:
Oops...
So schnell kann es passieren!
Wie gut, daß es auch Fachleute gibt, die wissen, wie es geht…

Like THIS!

Abbildung: Postkarte “Some Advice for new parents”

© 2006 Steven Appleby mit freundlicher Genehmigung des Künstlers!

Mehr von Steven Appleby gibt es in seinem wundervollen neuen Buch, dem „Guide To Life“!
Steven Appleby'sGuide to Life
Ein absolutes Must-have, nicht nur für (junge) Eltern, denn die behandelten Themen betreffen uns alle mehr oder minder.

Hier ein Lieblingscartoon aus dem „GUIDE TO LIFE“:

Feng-Shui

Mit dem absolut sensationellen Dialog überhaupt:

„But I want to cuddle Mr Tipsy!“

„Im afraid that would ruin your life, dear.“

Wer kennt solche Szenen nicht?!


Aug 29 2012

Weisheiten aus aller Welt

Heute: Georges Clemenceau Journalist und frz. Politiker (1841 – 1929)

 
 
Il faut savoire ce que l’on veut.
Quand on le sait, il faut avoir le courage de le dire;
quand on le dit, il faut avoir le courage de le faire.

 
 


Jun 26 2012

Echte Versuchung?

Favoritin ist und bleibt die Prinzessin

Hier, noch einmal zur Erinnerung, die echte und wahre Verführung, die den Hexen in Innsbruck begegnete.
(Siehe auch:

Echte Versuchung – Hexen im Gewissenskonflikt)

Wunderschön in ihrer klaren Aussage und absolut nachvollziehbar.

Eine liebe Korrespondentin der Hexen spielte uns nun dieses neue Material zu, das als eine weitere Adaption des Themas betrachtet werden muß.
Von den Hexen jedoch als erneuter Versuch dem schnöden Mammon zu frönen eingestuft und somit als echte Alternative verworfen wird.
(Siehe hierzu wiederum: Alles bloss geklaut?)
Aber bitte, das Urteil möge sich eine Jede und ein Jeder selbst bilden:

Auch ist das Fehlen jeglicher Poesie zu bedauern.
Für die Hexen steht nach wie vor fest, nur die Prinzessin kann uns locken…


Mai 25 2012

„Tabloid Buddha“

Die moderne Frau von Heute verbindet Philosphie und Technik

Im modernen Hexenbüro wird mit modernen Geräten gearbeitet, wie es sich für die moderne Frau von Heute geziemt.
Doch auch – und gerade – im stressigen Arbeitsalltag gilt es einmal mehr inne zu halten und sich wieder zu erden.
Dazu hat die Bürohexe nun ihren Schwarzbeeren-Buddha als Tablet-Halter!

Einfach unglaublich diese Kombination aus fernöstlicher Ruhe und Gelassenheit und der modernen Technik im Alltag.
Die fleissige Bürohexe rät: Oooommm! In der Ruhe liegt die Kraft…


Mai 19 2012

Kleines Intermezzo im Lieblingspub

On a rainy day in London

Wie schön, nach aufregendem Tag in der Großstadt einzukehren und den Abend bei einem (oder mehreren) Bieren ausklingen zu lassen.
Das haben die Hexen in ihrem Lieblingspub um die Ecke – nicht einmal das, zwei Häuser weiter! – bereits als Tradition zelebriert.
Wirtstöchter als auch Kundschaft haben die Hexen bereits zu grüßen begonnen, ein schönes Zeichen der gelungenen Integration!

Wenn draußen die regennassen Straßen glänzen, ist es im Lieblingspub besonders heimelig.

Wer diese Tafel mit den zahlreichen Biersorten des „Stormbirds“ nicht mehr deutlich lesen kann hat wohl schon einen über den Durst getrunken!

Wo eben noch ein buntes Völkchen Menschen saßen und zechten, das leere Pub.

Aber gar keine Frage, die Hexen kehren wieder!