Jan 22 2014

Und noch ’n Gedicht

Heute: The Road Not Taken

Robert Frost

* 26. März 1874 † 29. Januar 1963

The Road Not Taken

the road

Two roads diverged in a yellow wood,
And sorry I could not travel both
And be one traveler, long I stood
And looked down one as far as I could
To where it bent in the undergrowth;

Then took the other, as just as fair,
And having perhaps the better claim,
Because it was grassy and wanted wear;
Though as for that the passing there
Had worn them really about the same,

And both that morning equally lay
In leaves no step had trodden black.
Oh, I kept the first for another day!
Yet knowing how way leads on to way,
I doubted if I should ever come back.

I shall be telling this with a sigh
Somewhere ages and ages hence:
Two roads diverged in a wood, and I –
I took the one less traveled by,
And that has made all the difference.


Dez 25 2013

Ein Satz von Seite 107 N°26

Ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern

Larissa-Boehning

von-107

Gott schwebte vorbei, überholte mit zäher Ausdauer auch noch den Oldsmobile.

lichte-Stoffe

Larissa Boehning
Lichte Stoffe
Eichborn Verlag 2007
Seite 107


Dez 24 2013

Frohe Weihnachten allüberall!

Grüße von der Insel

Jetzt aber in quasi allerletzter Minute:

Frohe Weihnachtstage an alle die Weihnachten feiern mögen!

Weihnachten

So, müssen raus, die Sonne scheint…


Nov 7 2013

Philosophen melden sich zu Wort

Aus gegebenem Anlass: Albert Camus

* 7. November 1913; † 4. Januar 1960
Albert Camus

„Das Absurde hat nur insofern einen Sinn, als man sich nicht mit ihm abfindet.“

– Der Mythos des Sisyphos


Nov 7 2013

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°18

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

Der Gott des Gemetzels

Alain: Véronique, ich glaube an den Gott des Gemetzels. Das ist der einzige Gott, der seit Anbeginn der Zeiten uneingeschränkt herrscht.

Schöne Sätze N°18

Yasmina Reza
Der Gott des Gemetzels
Libelle Verlag
4. Auflage 2011
S. 73


Okt 9 2013

Helsinki Straßenbahn N°9

Oder: Und draußen grinst der City-Ghost

Es gibt ja bekanntermaßen diese Geschichten, die einem keiner glaubt.
Von eben solch einer möchten wir heute berichten.
Da fährt unsere liebe Adele Minna gemütlich in Helsinki Straßenbahn. Linie Nummer 9, vom Hafen in die Innenstadt. Ganz entspannt im Hier und Jetzt. Plötzlich jedoch erbebt die Bahn vor markerschütternden Schreien unserer Adele: „Ein Kumpel!“
Nicht nur die Finnen denken, die muß spinnen…
Kurz darauf folgt der nächste Aufschrei der Minna: „Noch einer!!!“
Ganz aufgeregt zückt die Minna ihr Handy, um die nächste Haltestation als Hinweis festzuhalten:

Straßenbahn N°9

Straßenbahn N°9

Zum Kumpel Ablichten bereits zu spät, wird dieses Vorhaben für einen der nächsten Tage geplant. Hier wird vorerst die Straßenbahn des Grauens verlassen, denn dort befinden sich neben den Ausflugshexen auch gefühlte 10.000 Alkoholschmuggler, die von der Fähre von Tallinn mit Karren voller Alkohol die Straßenbahn erstürmen…
Da muss sich die geschockte Hexe – und die aufgeregte Minna – erstmal ein echtes finnisches Lapin Kulta III genehmigen. Frischgezapft, versteht sich!

N°9 - Straßenbahn des Grauens

N°9 – Straßenbahn des Grauens

Bei strahlendem Sonnenschein geht es dann am übernächsten Tag endlich auf Kumpelsuche. Die Minna hat ja kaum die Füße stillhalten können. Diesmal mit dabei, „the big machine“!
(Hallo Jörg, hier also extra für Dich ganz exklusiv, der Neugierde wegen! Gar kein Grund zur Einschüchterung. Bloß eine andere Geschichte…)

the big machine - hahaha ich lach mich kaputt *kicher*

the big machine – hahaha ich lach mich kaputt *kicher & grins*

Tatsächlich, bei Tage und in Farbe: Ein echter City-Ghost-Kumpel von SPOT aus Frankfurt am Main hier nun in Helsinki!
Die Minna flippt aus!

Kasten Kumpel - Helsinki

Kasten Kumpel – Helsinki

Da lacht er, der Kumpel!

Ruoholahdenkadutu-Kasten-Kumpel

Ruoholahdenkatu-Kasten-Kumpel

Weiter die Straße stadteinwärts gleich noch zwei Ghosts:

Helsinki 2 Kasten Ghosts

Helsinki 2 Kasten Ghosts

Spiegelt sich einer sogar sehr schön im Schaufenster.

Spiegelbild mit Straßenbahn im Hintergrund

Spiegelbild mit Straßenbahn im Hintergrund

Ganz beseelt macht sich die Minna weiter zu Fuß auf Entdeckungstour durch Helsinki und große Freude, ganz zufällig und unerwarteter Weise begegnet sie noch einem Kumpel.

Schmuddel-Kasten-Kumpel

Schmuddel-Kasten-Kumpel

Toll, dem Vertrauten in der Ferne zu begegnen, findet die Minna!

Schmuddelkasten-Kumpel Helsinki

Schmuddelkasten-Kumpel Helsinki

Wieder Zuhause mussten natürlich gleich Recherchen angestellt werden, denn daß der City-Ghost auch in der großen weiten Welt unterwegs ist, das weiß die Minna ja aus guter Quelle…


Sep 16 2013

Ein Satz von Seite 107 N°25

Ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern

wer-wem-wen

Entweder schliefen heute alle sehr lang oder waren über Nacht kollektiv verstorben.

Simon Borowiak
Simon Borowiak
Wer Wem Wen
Eine Sommerbeichte
Eichborn Verlag 2007
Seite 107


Jul 30 2013

Prima Klima im Hexenbüro

Alles im grünen (äh, blauen) Bereich

Derzeit hat ja die fleissige Bürohexe durchaus unter dem hiesigen Klima zu leiden. Erst zu kalt und naß, nun extreme Hitze, die das entspannte Arbeiten erschweren kann.
Heute jedoch hatten die Chefinnen der Hexenkuriere hohen Besuch vom Arbeitsschutz. Einzelheiten wollen wir hier der geneigten Leserschaft ersparen, doch ein besonderes Highlight auch nicht verschweigen.
Denn quasi als Belohnung werden tolle Gimmicks aus der ASD-Tasche gezaubert.
Heute eine Klima-Card.
Tolles Teil, wie die Klimahexen meinen!
So sieht sie aus:
Klima-Karte
Gleich mal die Klima-Card im Hexenbüro installiert und siehe da: Prima Klima im Hexenbüro!
Na, da geht die Arbeit doch gleich viel leichter von der Hand, wenn optimale Bedingungen herrschen.
Prima-Klima
Apropos Hand, da gab es doch auch noch etwas. Den ultimativen Aufkleber für alle, denen bisher ein „Händewaschen-nicht-vergessen“ galt. Hier die genaue Anleitung:
Hände waschen!
Ja, nicht nur Hände waschen, sondern bitte auch noch richtig!
Wem das alles zuviel des Guten und der Belehrung sein mag, da gibt es dann ein kleines (Trost-)Pflästerchen obendrein!
Bitteschön:
Pflasterbox
Und generell wünschen die Hexen von Herzen: Bitte bleiben Sie gesund!


Jun 27 2013

Lieblingskünstler Steven Appleby

Kennt sich aus in meditativen Entspannungstechniken

Ooommmm, in der Ruhe liegt die Kraft und der Weg ist das Ziel.
Gerade wenn das Leben etwas hektisch zu werden droht, sollte man dieser Hektik ein wenig Einhalt gebieten!
Unser Lieblingskünstler Steven Appleby hat ein weiteres Mal sehr anschaulich aufgezeichnet, was ein jeder und eine jede selbst zur eigenen inneren Ruhe beitragen kann. Yoga für Anfänger! Bitteschön:

Yoga
Unschwer zu erraten, welche Position die Hexenkuriere nach Feierabend bevorzugt wählen…
Allen, die ebenfalls den Feierabend lieben, wünschen wir frohes Chillen!

Card pose

Abbildung: Postkarte: “Yoga for Beginners”
© 2007 Steven Appleby
Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers!


Mai 13 2013

City-Ghost-Car in Frankfurt gesichtet

Adele Minna blass vor Neid!

Uiuiui, heute war aber was los im Hexenbüro!
Die liebe Adele Minna kam aufgeregt aus der Stadt ins Büro hereingeschneit und war kaum mehr zu halten. Was war geschehen?
Adele, City-Ghost-Liebhaberin erster Stunde war unterwegs im Frankfurter Westend und traute ihren Augen nicht. Da parkte doch tatsächlich ein herkömmlicher Wagen in absolut ungewöhnlicher Aufmachung.
Ein City-Ghost-Auto; und dieses direkt vor Adeles Nase.
Schnell zückte sie ihre Handykamera („the big machine“ war leider nicht griffbereit…) und bannte dieses Unikat auf Bildern. Diese möchte sie natürlich mit der Ghost-Fangemeinde teilen:

City-Ghost-Car

Es fiel schon recht auf, wie unsere Adele das Gefährt umschlich.

Ghost-car-hinten

Ehrlich, obwohl ihr das zuzutrauen wäre, Adele hat den Kotflügel NICHT geklaut! Darauf möchten wir doch Wert legen, der fehlte bereits…

City-Ghost-Car der Kotflügel fehlt

Alsdann eilte Adele zum nahebei stehenden Hexenkurier und berichtete neidisch von ihrer Entdeckung.
Ghost-Car meets hexenkurier

Blass vor Neid gar, denn würde sie doch „Mae“, ihr Lieblingshexengefährt als gleichsam würdigere Ghost-Trägerin erachten, auf der der eine oder andere City-Ghost durchaus ein Plätzchen finden würde. Aber ach, da fehlen der lieben Adele wohl die richtigen connections…

Mae und Ghost