Sep 16 2012

Ein Satz von Seite 107 N°23

ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern


 

Er wünschte guten Appetit und ließ es sich schmecken.

Martin Suter
Die Zeit, die Zeit
Diogenes Roman 2012
Seite 107


Jun 13 2012

Lieblingskünstler Steven Appleby

Schenkt den Hexen ein Unikat

Für gewöhnlich sind die Hexen ja sehr bescheiden und zurückhaltend.
Doch im Falle von Lieblingskünstler Steven Appleby lassen die Hexen jegliche Zurückhaltung fallen, denn uneingeschränkt darf dieser Ausnahmekünstler mit Superlativen belegt werden!
Eines davon ist in jedem Falle:
Großzügigster Künstler überhaupt!
Exklusiv für die Hexen hat Steven Appleby eine seiner Zeichnungen nachgezeichnet, koloriert und auf deutsch verfasst. Ein Unikat für die Hexen und obendrein ein Geschenk an sie.

Neben der hippen BAG FOR LIFE in lila, gab es eine solche in grün, denn es sind ja auch zwei Hexen zu Besuch bei Steven im Atelier.

Obendrein noch eines seiner zahlreichen Bücher; Ganz normaler Sex.

Daraus eine kleine Einführung in die Liebe, über die die Hexen herzhaft lachen können.
Bitteschön:

Aus: Steven Appleby, Ganz normaler Sex, Goldmann Verlag, Deutsche Erstausgabe 7/95, Seite 17.
Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers.

Die Hexen sagen: Vielen Dank Steven Appleby!


Jun 11 2012

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°12

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern


Mrs. Farragut fuhr nicht mit Absicht waghalsig, doch ihr Sehvermögen ließ allmählich nach, und auf der Straße war sie ein Werkzeug des Todes. Sie hatte bereits einen Airedale-Terrier und drei Katzen überfahren.



John Cheever
Willkommen in Falconer
Roman
DuMont 2012
Seite 63


Mai 23 2012

Lieblingskünstler Steven Appleby

Lädt dem Zeitdruck zum Trotz die Hexen zu Kaffee und Tee

Absoluter Höhepunkt des Hexentrips nach London ist der Besuch bei unserem Lieblingskünstler Steven Appleby.
Steven hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Hexen in seinem Atelier zu empfangen und ein paar Stunden mit ihnen zu verbringen. Da ist die Freude kaum zu beschreiben!
Der Schöpfer von „Captain Star“ leibhaftig, in echt und in Farbe; die Hexen sind überwältigt!
Steven Appleby ist einer der freundlichsten, zuvorkommensten und großzügigsten Menschen, dem die Hexen je begegnet sind.
Bei Kaffee und Tee dürfen die Hexen die zahlreichen Werke Steven Applebys bewundern, werden reich beschenkt und auf äußerst kurzweilige Art unterhalten.
Geschenk von Steven an die Hexen, die zwei DVDs mit sämtlichen Episoden der Kultserie „Captain Star“.


Stolzer Erwerb: Zwei Zeichnungen von Officer Scarlette aus der Zeichentrickproduktion „Captain Star“.

Officer Scarlette ist einfach umwerfend!

Unglaublich, aber wahr: Zwei aus geschätzten 150 000 Zeichnungen für die Zeichentrickserie!

Ein wundervoller Nachmittag bei Steven Appleby in London; die Hexen sind bezaubert.
Fortan ist die hippe Hexe nicht mehr ohne ihre „Bag for life“ anzutreffen. Ein weiteres Geschenk von dem wunderbaren und einzigartigen Steven Appleby. Und noch andere Schätze tragen die Hexen in ihrer neuen Tasche fürs Leben stolz davon…

Leider leider reicht die Zeit nicht mehr für einen gemeinsamen Besuch im Lieblingspub, doch das wird nachgeholt!
Die Hexen bedanken sich vielmals bei ihrem absoluten Lieblingskünstler Steven Appleby und sagen: Bis auf bald!


Mai 15 2012

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°11

Aus aktuellem Anlass

„Wie gedankenlos Ihr da drüben seid, schon seit Monaten höre ich nichts mehr von Euch! Klar, Ihr seid unter Euch, in bester Gesellschaft, in Sicherheit, im deutschen Kaspertheater. Und habt nicht die geringste Ahnung davon, wie müde es macht, andauernd in leere Räume zu sprechen, während hier alles überläuft: Mein Entführer zieht eine Frau an Land, auf dem Tisch stehen plötzlich Blumen, und im Kühlschrank sammeln sich Vorräte an, als wären wir eine Familie! Es ist nur noch eine Frage von Wochen, bis sie auch sein Labor in die Küche verlegt hat und er mich zwingt, mit einer Frau, die alles andere als meine Mutter ist, sondern bloß meine Lehrerin, für immer an einem Tisch zu sitzen. Spätestens dann wird Schluss sein mit allem, wofür ich zeit meines Lebens gekämpft habe (Felicitas ist nicht älter als zwölf!/fh), Schluss mit meiner Freiheit, mit dem Frieden von Brantford und mit dem fröhlichen Briefverkehr, er im Labor und ich unterm Dach. Wie sehr ich diese Vorstellung hasse! Schon jetzt fehlt mir seine Abwesenheit.“


Felicitas Hoppe
Hoppe
Roman S. Fischer 2012
Seite 72

Und wie heute bekannt geworden:
Felicitas Hoppe erhält den Georg-Büchner-Preis 2012
Die Hexen sagen: Herzlichen Glückwunsch!


Apr 23 2012

Zum Welttag des Buches

Die Hexen und Robot sind dabei

Nicht nur am 23. April nehmen die Hexen ein Buch zur Hand, nein, das machen sie täglich. Sehr gerne sogar. Freiwillig, ohne Aufforderung!

Gerne geben die Hexen kleine Einblicke in die Lektüre, die sie lesen:
Ein Satz von Seite 107 und
Schöne Sätze aus schönen Büchern sind feste Bestandteile des Hexenblogs.

Da bleibt nur zu sagen: Viel Vergnügen beim selber Lesen!


Mrz 31 2012

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°9

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

Und dennoch:
Und noch immer:
Allen Gegenbeweisen zum Trotz:
Obwohl ich mir eingestehe, dass meine Haut und mein Haar und sogar meine kognitiven Fahigkeiten abhängig sind vom Östrogen, das ich nicht mehr habe:
Obwohl ich mir eingestehe, dass ich die roten Wildledersandalen mit den zehn Zentimeter hohen Absätzen nicht mehr tragen werde, und obwohl ich mir eingestehe, dass die goldenen Kreolen und die schwarzen Kaschmirleggings und die emaillierten Perlen nicht länger angebracht sind:
Obwohl ich mir eingestehe, dass es einer Frau in meinem Alter von vielen sogar als Ausdruck fehlgeleiteter Eitelkeit ausgelegt wird, wenn sie auf solche Details des Äußeren auch nur achtet:
All dem zum Trotz:
Gleichwohl:

Dass es sich als deutlich veränderte Situation darstellen könnte, fünfundsiebzig zu sein, als ein gänzlich anderes „es“, wurde mir erst vor kurzem klar.


Joan Didion
Blaue Stunden
Ullstein Buchverlage GmbH 2012
Seiten 155/156

Nach „Das Jahr magischen Denkens“ ein weiteres hervorragendes Buch Joan Didions.


Mrz 29 2012

Lieblingskünstler Steven Appleby

Macht keine falschen Hoffnungen

Ach, wie oft und gerne versucht der Mensch sich doch mit positivem Denken vor Unbill zu schützen und selbiges von sich abzuwenden. Lieblingskünstler Steven Appleby hat mit Co-Autor George Mole dieser Methode ein eigenes Werk entgegengesetzt und zeigt den wirklichen Weg auf, den es einzuschlagen gilt:

Negativ Denken für Anfänger!

Keine Enttäuschungen mehr, denn mit den
„Negative Affirmations“,
so versprechen uns die beiden Autoren, werden wir lernen, die Kraft des negativen Denkens zu nutzen, um Der oder Die zu werden, die wir sind…

Des negativen Denkens zum Trotz können Sie dieses kleine Büchlein tatsächlich zur Aufmunterung und zu Übungszwecken käuflich erwerben. Bitteschön:

Oder in der Originalversion:

Bei dieser Entdeckung wünschen die Hexen: Viel Vergnügen!


Mrz 27 2012

Ein Satz von Seite 107 N°22

ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern


 

Als Emily näher kam, sah sie nur einen Meter entfernt auf dem Betonboden der Veranda ein knopfäugiges Eichhörnchen sitzen, das sich die heruntergefallenen Sonnenblumenkerne grapschte.

Stewart O’Nan
Emily, allein
Rowohlt
1. Auflage Januar 2012
Seite 107


Die Hexen finden: Ein hervorragendes Buch! Am Besten zuerst „Abschied von Chautauqua“ lesen und gleich im Anschluß „Emily, allein“.
Viel Vergnügen!


Dez 9 2011

Lieblingskünstler Steven Appleby

warnt sehr eindringlich

Betroffen fühlen müssen sich allerdings lediglich Katholiken, die sich in diesem Falle sprichwörtlich einen Fehltritt geleistet haben. Demnach geht es – früher oder später – abwärts, dem Höllenschlund entgegen…

Scheinbar ist damit der Strafe noch nicht Genüge getan. Zwar ist das Fegefeuer mittlerweile abgeschafft, doch Steven Appleby zeigt drastische Methoden wie der Fehltritt geahndet werden könnte…

Die Hexen mahnen und warnen!
So schaut in der Hölle schmoren aus. An alle Sünder: Aufgepaßt bei jeglichen Sündenfällen!

Abbildung: Postkarte “A CATHOLIC GETS OUT OF THE WRONG SIDE OF THE WRONG BED”
© 2006 Steven Appleby
mit freundlicher Genehmigung des Künstlers!