Jan 7 2012

Hexen auf dem Neujahrsgipfel

auch im Neuen Jahr wollen die Hexen hoch hinaus

Gleich zu Beginn des Zwölferjahres drängt es die Hexen weit nach oben. „On top of Madeira“, auf den Pico Ruivo, zieht es sie hinauf.

Ein lang bestehendes Ziel, das schon seit Jahren auf der Hexenliste steht, bisher jedoch stets aus Witterungsgründen scheiterte.
Doch im Neuen Jahr zeigt sich der höchste Punkt Madeiras in strahlendem Sonnenschein und die Wanderhexe kann frohgesinnt den Aufstieg in Angriff nehmen.

Der Weg ist nicht sehr lange, aber steil…

Und wird noch steiler.

Doch dies kann die Berghexe nicht schrecken und von der phantastischen Aussicht beschwingt, trägt sie tapfer den Hexenrucksack zum Gipfel!

Unvermutete Kunst zeigt sich am höchsten Punkt der Insel; die Hexen zeigen sich tief beeindruckt.

Auch von dieser Skulptur:

Beeindruckt auch von der dargebotenen Performance einheimischer KünstlerInnen:

Die Hexen auf dem Gipfel, über der geschlossenen Wolkendecke im strahlenden Sonnenschein und die Aussicht: Einfach grandios!

Um den Gipfel jagen Nebelschwaden.


Ein Blick über die Gipfel hinaus bis zur Hochebene Paul da Serra.

Wenn die Wolkendecke unterhalb des Gipfels sich öffnet, dann eröffnet sich auch der Blick bis weit hinunter ins Tal.

Hier noch einige Impressionen vom Gipfel in die Weite Gebirgslandschaften:





Selbst auf der Lieblingsinsel der Hexen gibt es das eine oder andere Steinmandl zu entdecken:

Ein äußerst empfehlenswerter Ausflug meinen die Hexen!

Die Hexen sind stolz auf ihre Gipfelstürmerei und hoch erfreut, ihren Neujahrsempfang in luftiger Höhe zu begehen!