Eichhörnchenpfad im Kellerwald

Eichhörnchen in freier Wildbahn - von wegen!

Am Wochenende hat die Kurierhexe unter Umständen auch einmal frei, und manchmal ist sie dann für einen Ausflug mit lieben FreundInnen zu haben. Zuletzt führte sie ein solcher an den extrem leeren Edersee.
Staumauerlauf in Rekordzeit absolviert, Wassermangel bewundert, ging es weiter zum Baumkronenweg, der nur über den Eichhörnchenpfad zu erreichen ist. Na, da waren die Eichhörnchen Liebhaberinnen aber sehr gespannt auf die in freier Natur lebenden Verwandten der Westend-Eichhörnchen.

Und das Erstaunen war groß, denn so sehen die lieben Eichhörnchen im Kellerwald aus:

Grob geschnitzt, von der Natur geformt?

Schlimme Waldsitten, die im Frankfurter Westend zum Glück nicht gelten. Hier kann sich das Eichhörnchen frei bewegen, ohne Nagelbrett oder gar noch perfider, Metallstangenaufhängung:

Die Hexen finden: Das Leben in der freien Natur scheint „voll brutal“ zu sein. Es leben die Stadteichhörnchen!

In voller Pracht.

Bei Wind und Wetter, die Frisur sitzt.


Ein Kommentar für “Eichhörnchenpfad im Kellerwald”

  • Liselotte schreibt:

    Ein Hoch auf die Stadthexen!!! So müssen die süßen Stadteichhörnchen auch nicht in die freie Natur umziehen, wo doch Gefahr vor Nägeln, Eisenstangen und ähnlich Schlimmen droht….

Kommentar abgeben