Hexen begegnen Graf Dracula

Und dieser meint: Reality Bites

In einer Gasse in Budapest kam es zur Begegnung zwischen den Hexen und Monsieur Graf Dracula.
Letztendlich gab es nichts auszusetzen an seiner Botschaft:

Und so zogen die Hexen einfach weiter ihrer Wege; Auftrag erledigt, ohne große Schwierigkeit.
Gebissen wurde keine.
Das Leben kann auch einfach sein…


4 Kommentare für “Hexen begegnen Graf Dracula”

  • CoCo aus der Hauptstadt schreibt:

    Ja „Reality Bites“ und dabei braucht man noch nicht einmal einem Graf Dracula zu begegnen. Auch in Berlin beißt die Realität 🙂
    Ich sitze gerade im Museum für Kommunikation in Berlin und kommuniziere, wie ihr sehen könnt. Allerdings weiß ich gar nicht, wann ihr das sehen könnt. Bekommt ihr denn eine Nachricht, wenn auf dem Hexenblog kommentiert wird.Fragen über Fragen, die demnächt persönlich geklärt werden müssen.
    Liebe Grüße Coco aus der Hauptstadt

    • Minna schreibt:

      Ja liebe CoCo,

      den Kommentar können wir sehen und lesen und zusätzlich alle, die den Blog sehen können oder wollen!
      Wir hören da ja aufregende Neuigkeiten aus der Hauptstadt. Menschen, die beinahe auf der Museumstoilette eingeschlossen werden, über Nacht gar!
      Das sind doch Geschichten, die man selbst nicht erfinden könnte…

      Hoffen, die Hauptstadt beisst nicht zu fest – oder ohne zu sichtbare Spuren.
      Erwarten Berichterstattung!

  • Jürgen Hofmeister :-) schreibt:

    Es lohnt doch immer, einen kurzen Blick auf den Blog zu werfen, denn nur hier erfährt man die Geschichte hinter der Geschichte! Von Berlin wusste ich, die Toilettenstory hingegen wurde MIR verschwiegen! Reality bites – sometimes!

    • Minna schreibt:

      Ja, tatsächlich, hier kann man Dinge erfahren, die sonst im Geheimen blieben…
      Die Sub-Informationen sozusagen.
      Auch die Hexen waren erstaunt, welche Geschichten sich hinter den Geschichten verbergen können…

Kommentar abgeben