Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen?

Bei den Hexen nur bedingt...

… denn wir sorgen uns um unsere kleinen Freunde, die gerne mal auf der Dachterrasse nach Nahrung suchen. Damit sie dort auch fündig werden, wurde eigens die „Squirrel Nut-Box“ angeschafft, also das Futterhäuschen für das schlaue Eichhorn.
Tatsächlich ist die Nußbox Anziehungspunkt für das eine oder andere Stadthörnchen, das sich für den Winter rüsten muß. Dabei sind die Wege, die sie bis zur Box führen durchaus abenteuerlich zu nennen, denn die Nußbox befindet sich im 4. Stock. Zu unserem großen Erstaunen lässt sich das eifrige Eichhorn selbst durch die Schneemengen dieser Tage nicht vom Nüsse sammeln abhalten. Die Hexen hoffen, daß alle unsere kleinen Freunde gut durch den Winter kommen!


2 Kommentare für “Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen?”

  • Joachim schreibt:

    Ich habe bei uns im (Vilbeler) Wald schon Wegweiser aufgestellt, auf dass auch die Vilbeler Eichhörnchen den Weg zur Eichhorn-Tafel finden werden und so dem (fast) sicheren Wintertod entgehen können. geheiligt sei die Squirrel Nut-Box 😉

    • admin schreibt:

      Ja, lieber Joachim, da freuen sich nicht nur die Hexen, sondern auch die Stadteichhörnchen, wenn die Vilbeler dann zum Essen kommen. Die Tafel ist gerichtet und der Nußvorrat reicht auch für neue liebe Gäste!

Kommentar abgeben