Mrz 31 2012

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°9

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

Und dennoch:
Und noch immer:
Allen Gegenbeweisen zum Trotz:
Obwohl ich mir eingestehe, dass meine Haut und mein Haar und sogar meine kognitiven Fahigkeiten abhängig sind vom Östrogen, das ich nicht mehr habe:
Obwohl ich mir eingestehe, dass ich die roten Wildledersandalen mit den zehn Zentimeter hohen Absätzen nicht mehr tragen werde, und obwohl ich mir eingestehe, dass die goldenen Kreolen und die schwarzen Kaschmirleggings und die emaillierten Perlen nicht länger angebracht sind:
Obwohl ich mir eingestehe, dass es einer Frau in meinem Alter von vielen sogar als Ausdruck fehlgeleiteter Eitelkeit ausgelegt wird, wenn sie auf solche Details des Äußeren auch nur achtet:
All dem zum Trotz:
Gleichwohl:

Dass es sich als deutlich veränderte Situation darstellen könnte, fünfundsiebzig zu sein, als ein gänzlich anderes „es“, wurde mir erst vor kurzem klar.


Joan Didion
Blaue Stunden
Ullstein Buchverlage GmbH 2012
Seiten 155/156

Nach „Das Jahr magischen Denkens“ ein weiteres hervorragendes Buch Joan Didions.


Mrz 29 2012

Lieblingskünstler Steven Appleby

Macht keine falschen Hoffnungen

Ach, wie oft und gerne versucht der Mensch sich doch mit positivem Denken vor Unbill zu schützen und selbiges von sich abzuwenden. Lieblingskünstler Steven Appleby hat mit Co-Autor George Mole dieser Methode ein eigenes Werk entgegengesetzt und zeigt den wirklichen Weg auf, den es einzuschlagen gilt:

Negativ Denken für Anfänger!

Keine Enttäuschungen mehr, denn mit den
„Negative Affirmations“,
so versprechen uns die beiden Autoren, werden wir lernen, die Kraft des negativen Denkens zu nutzen, um Der oder Die zu werden, die wir sind…

Des negativen Denkens zum Trotz können Sie dieses kleine Büchlein tatsächlich zur Aufmunterung und zu Übungszwecken käuflich erwerben. Bitteschön:

Oder in der Originalversion:

Bei dieser Entdeckung wünschen die Hexen: Viel Vergnügen!


Mrz 27 2012

Ein Satz von Seite 107 N°22

ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern


 

Als Emily näher kam, sah sie nur einen Meter entfernt auf dem Betonboden der Veranda ein knopfäugiges Eichhörnchen sitzen, das sich die heruntergefallenen Sonnenblumenkerne grapschte.

Stewart O’Nan
Emily, allein
Rowohlt
1. Auflage Januar 2012
Seite 107


Die Hexen finden: Ein hervorragendes Buch! Am Besten zuerst „Abschied von Chautauqua“ lesen und gleich im Anschluß „Emily, allein“.
Viel Vergnügen!


Feb 24 2012

Die moderne Frau von Heute

Ist für das Wochenende gerichtet

Freitag Abend, das Wochenende kann beginnen.
Damit es ein schönes solches wird, sorgt die moderne Frau von Heute frühzeitig vor.
Allerdings gehört auch ein wenig Glück dazu. Denn rechtzeitig eingetroffen ist das Tagebuch der legendären Mrs. Stephen Fry!

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt; der Kuchen ist handgeklöppelt und rechtzeitig fertig.

Am allerwichtigsten aber diese Vorbereitung:

Ein wundervolles Wochenende wünschen die „modernen Hexen“ von Heute!


Feb 16 2012

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°8

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

So regen wir die Ruder, stemmen uns gegen den Strom –
und treiben doch stetig zurück, dem Vergangenen zu.

So we beat on, boats against the current, borne back ceaselessly into the past.

 

The Great Gatsby (1925)
F. Scott Fitzgerald
Der große Gatsby


Jan 11 2012

Lieblingskünstler Steven Appleby

weiß, was echte Kunst wert ist


„Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst“, lautet ein Zitat von Friedrich von Schiller. Recht hat er. Und Lieblingskünstler Steven Appleby beherrscht die heitere Kunst ganz vortrefflich.
Doch auch jeder Künstler muß auch von etwas leben. Steven Appleby kennt den Preis wahrer Kunst.
Bitteschön:

Die Hexen erfreuen sich stets der großen Kunst Steven Applebys und bitten eindringlich: Bücher und Kunst von Steven Appleby kaufen; dieser Künstler hat jede Unterstüzung verdient!

Und aus aktuellem Anlass: Der Weltuntergang naht; deswegen sollte Jede und Jeder vorbereitet sein…


Dez 9 2011

Lieblingskünstler Steven Appleby

warnt sehr eindringlich

Betroffen fühlen müssen sich allerdings lediglich Katholiken, die sich in diesem Falle sprichwörtlich einen Fehltritt geleistet haben. Demnach geht es – früher oder später – abwärts, dem Höllenschlund entgegen…

Scheinbar ist damit der Strafe noch nicht Genüge getan. Zwar ist das Fegefeuer mittlerweile abgeschafft, doch Steven Appleby zeigt drastische Methoden wie der Fehltritt geahndet werden könnte…

Die Hexen mahnen und warnen!
So schaut in der Hölle schmoren aus. An alle Sünder: Aufgepaßt bei jeglichen Sündenfällen!

Abbildung: Postkarte “A CATHOLIC GETS OUT OF THE WRONG SIDE OF THE WRONG BED”
© 2006 Steven Appleby
mit freundlicher Genehmigung des Künstlers!


Dez 3 2011

Ein Satz von Seite 107 N°21

ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern

Nachdem er lange in die unstete, flimmernde Dunkelheit geschaut hatte, glaubte er eine schwarze Maske zu sehen und dass sie sich beide einen Augenblick lang anstarrten.

Kerstin Ekman
Hundeherz
Piper
2. Auflage 2009
Seite 107

Die Hexen wünschen allerseits ein wunderschönes Wochenende; vielleicht mit der Lektüre eines schönen Buches.


Okt 13 2011

Ein Satz von Seite 107 N°20

ausgewählte Sätze aus ausgewählten Büchern

Wenn ich mich auf etwas freue, werde ich oft enttäuscht, andererseits erweisen sich manchmal Dinge, vor denen ich mich fürchte, als gar nicht so schlimm.

Barbara Vine
Heuschrecken
Roman Diogenes
Diogenes Verlag AG Zürich 2001
Seite 107


Sep 27 2011

Schöne Sätze aus schönen Büchern N°7

Ausgewähltes aus ausgewählten Büchern

„Ach Sweetheart!“ meinte die Madame mit dem kleinen Stöhnen einer brennenden Gasflamme. „Was wäre ein Buch ohne den, der es liest? Stimmt, es wäre noch immer ein Buch, eine Geschichte, aneinandergereihte Buchstaben, die einen Sinn ergeben. Doch allein der Leser kann den Sinn feststellen. Ohne den Leser ist der Sinn bloß wie ein ungesehenes Rauchzeichen, das aufsteigt. Den Himmel kümmert nur der Rauch, nicht das Zeichen, das im Rauch steckt. Buch und Leser hingegen bilden eine vollkommene Symbiose. Und der Sinn jeder Symbiose ist natürlich, daß sie beiden nützt.“

Heinrich Steinfest
Die Haischwimmerin
Kriminalroman
Piper Verlag GmbH München 2011
Seite 265