Mrz 26 2013

War schon mal schöner

Eichhörnchen legt Beweisfotos vor

So, da haben wir es quasi amtlich! Früher war es schöner. Genauer noch: Vor einem Jahr war es schöner.
Das Westend-Eichhörnchen liefert uns den Beweis.
Ende März vergangenen Jahres konnte das Frühlingseichhorn schon Blütenpracht genießen und munter durch die Botanik flanieren.
Der Beweis
In schöner Umgebung seine Mahlzeiten zu sich nehmen.
geht doch!
Heute dagegen?
Eichhörnchen im Topf
Weit abgeschlagen, dieser Frühling, der noch keiner werden will. Doch wir hoffen weiter und freuen uns, bald schon den Westend-Eichhörnchen gewohnte Blütenpracht zu präsentieren. Das wird noch; versprochen!


Mrz 14 2013

Eichhörnchen trotzt dem Märzwinter

Schnauze voll!

Neulich auf dem Hexenbalkon bot sich ein ungeahntes Schauspiel. Frühling bereits eingeläutet, auf Sonne und steigende Temperaturen eingestellt, erlitten nicht nur die Menschen, sondern auch die lieben Eichhörnchen einen herben Rückschlag.
Heftiges Schneetreiben hinterlies seine Spuren und lies gar die Squirrel-Nut-Box unter einer dicken Schneeschicht verschwinden.
Nüsse sind ja auch in den Pflanzentöpfen versteckt, aber wo sind die nur hin?
ups
Voll eins auf die Nase bekommen von einer abgegangenen Lawine. Doch das Westend-Eichhörnchen lässt sich nicht beirren!
geht-weiter
Sucht tapfer seinen Weg und die eine oder andere versteckte Nuß unter diesen Mengen von Schnee.
echt-viel-hier
Schon eine ergattert aus sicherem Versteck.
hab-sie
Stolz der Sonne emporgebracht.
Schnee-Nuss
Doch ach, der Weg ist beschwerlich; ganz anders als sonst.
tiefer Schnee
Da muss der Weg ausgekundschaftet werden; gar freigeschaufelt.
ich-schaff-das
Mitunter wird die Identität scheinbar gewechselt zu Schneehase.
Schneehase
Dann wieder Orientierungspunkte suchen.
huhu
Stärkung muß da sein. Der Ausdruck scheint zu besagen: ich kann es nicht mehr sehen.
kanns nicht mehr sehen
Die Nut-Box akribisch und mit vollem Einsatz freigeschaufelt, scheinen hier trozig die Besitzverhältnisse klar gemacht worden sein.
Trotzdem
Nein, ein echtes Westend-Eichhörnchen kennt keine Resignation. Winter, du kannst gehen!
wohin-jetzt


Okt 29 2012

Das sind noch echte Tickets

Konzertkarten eingetroffen für Element of Crime

Heute eingetroffen: Echte Konzertkarten für Element of Crime.

Dritter Versuch der Hexen, die Band live zu sehen. Zweimal blieben die schönen Karten bisher ungenutzt an der Pinwand hängen. So kann es kommen, wenn das Kuriergeschäft vorgeht…

Vielleicht klappt es ja im März 2013, wenn es so schön von der Band heißt:
„Wir hängen tagsüber ab und spielen abends im Club.“
In diesem Falle in der Batschkapp zu Frankfurt.


Mai 29 2012

Pfingstbesuch auf dem Hexenbalkon

Wem gehören die vielen Füße?

Wie schön, wenn die Kurierhexe einmal einen zusätzlichen Tag frei hat und das schöne Wetter auf dem Hexenbalkon ausnutzen kann. Auch das Hexenbüro wird links liegen gelassen und stattdessen lässt die Lesehexe den Tag bei der Lektüre eines schönen Buches ausklingen.
Noch schöner, daß mittlerweile lieber Besuch sich nicht scheuen läßt, einfach mal spontan vorbeizuschauen.

Glücklicherweise ist ja ausreichend Platz für all die vielen Füße und Füßchen, die sich dort tummeln.

Natürlich hat aber das liebe Westend-Eichhörnchen den Vortritt zum Futterhäuschen; die Hexen haben ja ihre eigene Hexenküche…

Und so zeigt sich, wie einfach friedliche Koexistenz sein kann. Leben und lesen lassen, z.B….


Mai 3 2012

Mexican Art Hotel in London

Hexen auf Kurzbesuch in London

Die Hexen haben wieder einmal ihre Hexenkoffer gepackt und die Besen gegen den Kranich eingetauscht.
Quer durch die Stadt mit den Öffentlichen ins sehr extravagante Church Street Hotel.

Hier findet sich Kunst allüberall. Sogar Frida Kahlo im Bad.
Bitteschön:

In allen Ecken und Winkeln finden sich Zeichen mexikanischer Kunst. Immer wieder Frida Kahlo in zahlreichen Variationen.

Nicht immer für schwache Nerven geeignet.

Ganz nonchalant lehnen Bilderrahmen auf den Treppenstufen; mit kryptischen Botschaften im Bilde…

… und mit zweifelhaften Zeitgenossen. (Lebende tote Tiere?)

Auch in den Zimmern herrscht bunte Vielfalt und Kunst in unterschiedlichster Ausprägung.
Trotz der morbiden Themen ist den Hexen engelsgleicher Schlaf gegönnt.
Wäre gegönnt.
Denn London ist laut!

Und aufregend!
Fortsetzung folgt…


Mai 2 2012

Eichhörnchen im Regent’s Park

Verwandtschaft in einem der königlichen Parks in London gesichtet

Da haben die Hexen aber nicht schlecht gestaunt, als sie im königlichen Regent’s Park zu London auf einer Parkbank in der Sonne saßen und ihnen zu Füßen Verwandtschaft der Westend-Eichhörnchen entgegentrappelten.

Gar nicht scheu und auf Beute aus. Ebenerdig auch; höchstens eine Baumhöhe hinauf. Ganz anders als die Westend-Eichhörnchen, die sich bis in den 4 1/2ten Stock zum Hexenbüro bemühen.

Anders sehen sie auch aus, die englischen Verwandten…

Natürlich hatten die Hexen große Freude an den Squirrels, freuten sich aber genauso ihre lieben Westend-Eichhörner wiederzusehen!


Apr 5 2012

Osterhasen Alarm

Hexenhasen gehen ihren Weg


 
Das war eine Freude, als die Osterhasenschar Einzug ins Hexenbüro hielt.
 
Doch noch waren sie schnöde Alltagshasen, die der Behandlung bedurften, um sich fortan Hexenhasen nennen zu dürfen.

Hier sind sie, die ersten Hexenhasen ihrer Art; noch ein wenig unzivilisiert und orientierungslos, wie sie eben so sind, die Hasen.

Doch im geordneten Hexenbüro nimmt auch die Hasenschar Ordnung an und formiert sich zu einer akkuraten Hexen-Hasen-Truppe.

Bereit, in die Welt hinaus zu ziehen und der Kundschaft Freude zu bereiten.

Und das haben sie noch rechtzeitig geschafft, vor den freien Ostertagen und sind mit den Kuriersendungen zur Kundschaft ausgeströmt.
Den Hexen bleibt zu wünschen:
Frohe Ostern den Hasen und den Menschen!


Apr 2 2012

Kollegin im Botanischen Garten entdeckt?

Photo aus München eingetroffen

Am 1. April gilt es ja generell Vorsicht walten zu lassen. Der eine oder andere Scherzkeks versucht es ja dann doch wieder, jemanden in den April zu schicken.
Wie praktisch, wenn der erste April auf einen Sonntag fällt.
Doch dann mussten die Hexen doch stutzen: Ein Photo aus dem Botanischen Garten zu München erreichte sie.
Bitteschön:

Kein Scherz, sondern wieder eine schöne Entdeckung unseres lieben Globetrotter Freundes Jochen.
Die Kurierhexen sind (wissentlich) jedoch mit dieser Hexe weder verwandt noch handelt es sich um eine Kollegin. Wenngleich sie einen sehr freundlichen Eindruck erweckt. Da wäre dann doch wieder eine Gemeinsamkeit zu erkennen…


Mrz 17 2012

Berlin – Stadt der herzzerreißenden Schicksale

Die Hexen freuen sich immer wieder über eine Fahrt nach Berlin; nicht nur aus alter Verbundenheit.
Immer bietet diese schöne Stadt Neues zu entdecken.
Doch gleichsam liegen auch hier Glanz und Elend mitunter nah beieinander.
Dies mussten die Hexen erst kürzlich bei ihrem Besuch der Hauptstadt erfahren und ließ sie kurz einen Moment innehalten ob des herzzerreißenden Schicksals, dessen Zeuginnen sie wurden. Ein leichtes Frösteln an einem der ersten Frühlingstage in Berlin…

Warnung: Die folgenden Bilder könnten schwache Gemüter in ihren Grundfesten erschüttern!

Tja, dazu können die Hexen nur noch sagen:
Det is Berlin, wa!?

Inklusive polierter Goldelse!


Mrz 5 2012

Frühling läßt sein blaues Band…

Blütenpracht für Balkon und Büro

Die Hexen achten sehr darauf, daß sie stets freundlich und heiter der werten Kundschaft entgegentreten. Genauso freundlich sollen auch das Hexenbüro und der Hexenbalkon gestaltet sein.
Das einfache Prinzip von Ursache und Wirkung kommt hier zum Tragen:
Schöne Umgebung, gute Laune, frohes Schaffen!

Und frohe Kundschaft durch aufgeräumte Hexen.

So einfach kann es sein!
Der Frühling kann kommen; die Hexen haben ihn bereits eingeläutet…