Feb 15 2013

Essen aus der Tüte

Hexen testen Kochhaus

In Frankfurt hat ein neuer Laden aufgemacht, der das Einkaufen und Selberkochen vereinfacht. Auf Tischen werden die Zutaten für je ein Gericht angeordnet und bei Interesse werden diese Zutaten nebst Kochanleitung in eine Tüte gepackt.
einfach selber kochen
An der Kasse wird bezahlt und dann geht es ab nach Hause zum Selberkochen.
Tüte
Die Chefinnen von den Hexenkurieren durften sich ein Gratis-Gericht zum Ausprobieren aussuchen und nach Hause tragen. An dieser Stelle vielen Dank nach Berlin!
Den passenden Wein und Tischdekoration noch dazu gekauft, fertig ist der Kochabend.
Tischdeko
Hier auf heimischen Tisch ausgebreitet, sämtliche Zutaten für ein vegetarisches Gericht indischer Art.
alle Zutaten
Schnell mal in der Hexenküche zubereitet nach beiliegender Kochanleitung; Wein dazu serviert und fertig ist das Hexengericht!
Angerichtet

Allen, die es selbst ausprobieren wollen, mögen ins „Kochhaus“ gehen, in der Leipziger Straße in Frankfurt. Die Hexenköchinnen wünschen: Viel Erfolg und guten Appetit!


Jul 9 2012

Sommertag in Frankfurt

Dann doch noch einmal

Da scheint die Sonne doch noch kräftig vom blauen Himmel, das eine oder andere Mal in diesem Sommer.
Auch auf dem Hexenbalkon. Hier der Beweis:

Flugs packt die vegetarische Grillhexe ihren vegetarischen Nudelsalat und ihr vegetarisches Grillgut und macht sich auf den Weg zum befreundeten Grill im Kleingarten.

Umweltfreundlich unterwegs mit dem Rad, denn das Hexenbüro hat am Wochenende geschlossen und die Hexenautos stehen still!
Eingepackt haben die Hexen alles für den gepflegten Grillabend, inklusive Gastgeschenk und immer dabei, die Bag-for-Live.
(Von unserem Lieblingskünstler Steven Appleby; designed und geschenkt!)

Das Sommereichhorn bleibt allein zu Hause und genießt den lauschigen Abend. (Sieht nach Disco-Fete aus…)

Die Hexen wünschen: Allen noch weitere lauschige Sommerabende und Sonne im Herzen!


Feb 24 2012

Die moderne Frau von Heute

Ist für das Wochenende gerichtet

Freitag Abend, das Wochenende kann beginnen.
Damit es ein schönes solches wird, sorgt die moderne Frau von Heute frühzeitig vor.
Allerdings gehört auch ein wenig Glück dazu. Denn rechtzeitig eingetroffen ist das Tagebuch der legendären Mrs. Stephen Fry!

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt; der Kuchen ist handgeklöppelt und rechtzeitig fertig.

Am allerwichtigsten aber diese Vorbereitung:

Ein wundervolles Wochenende wünschen die „modernen Hexen“ von Heute!


Jun 21 2011

Was gibts zu Essen?

Frag doch den Inder!


Wenn die Hexen keine Lust zum Kochen haben und überlegen, was es denn alternativ geben könnte, heißt es öfter einmal: „Frag doch den Inder!“. Ein Spruch aus einer österreichischen Werbekampagne, den die Hexen in Wien entdeckt haben. Bei den Streifzügen durch die Stadt ebenso wie im dortigen Fernsehprogramm. Der kluge Inder weiß einfach alles.

Und unser Lieblingsinder in Frankfurt am Main im Besonderen, wie gutes indisches Essen gekocht wird. Dazu noch vegetarisch! Und die Hexenküchekann kalt bleiben…


Allen, die kein leckeres indisches Essen haben, hier ein Video zum Trost. Gute Laune inklusive.

Die Hexen wünschen allen: Namasté


Apr 30 2011

Walpurgisnacht ganz klassisch

Das Hexen-Einmaleins

DIE HEXE mit großer Emphase fängt an, aus dem Buche zu deklamieren:

Du mußt verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei laß gehn,
Und Drei mach gleich,
So bist Du reich.
Verlier die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex,
Mach Sieben und Acht,
So ist’s vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmaleins!

Johann Wolfgang von Goethe
Faust
Aufbau-Verlag Berlin und Weimar
7. Auflage 1984
Hexenküche
Seite 145

Die Hexen wünschen allen Hexen heute Nacht einen guten Flug!
In Frankfurt, auf dem Brocken oder wo auch immer…


Nov 2 2010

Neulich in der Hexenküche

vegetarisches Kochen, keine Hexerei

KürbishexeEs geht doch auch ohne, ohne Fleisch nämlich. Immer wieder gibt es Berichte über untragbare Verhältnisse, unter denen Tiere aufgezogen, zu Tode gebracht und letztendlich zu Lebensmittel verarbeitet werden. Und immer öfter entschließen sich Menschen doch auch ohne dieses Fleisch leben zu können und dennoch gutes Essen zu sich zu nehmen. Das haben die Hexen schon vor über 20 Jahren für sich beschlossen und leben sehr gut mit dieser Entscheidung.
Heute gibt es unzählige Möglichkeiten, sich vegetarisch zu ernähren und mittlerweile gibt es kaum noch Restaurationen, in denen es so rein gar nichts für Vegetarier zu finden gäbe. Das war vor über 20 Jahren natürlich noch ganz anders und oft hieß es da auch mal: „Nimm doch einfach die Wurststücke aus der Suppe raus, dann ist kein Fleisch mehr drin.“ Dann hieß es hungrig bleiben oder erfinderisch werden. Im Laufe der Jahre finden viele Vegetarier Rezepte, die mehr oder minder leicht selbst nachzukochen sind und vor allem: sehr gut schmecken.
Das geht ganz einfach von Spaghetti mit Tomatensoße mit frischen Paprikastücken, darüber frischen Rucola und Parmesan bis hin zu ausgefeilten Gerichten wie Pfannkuchen Spinat Gorgonzola Auflauf mit Gouda überbacken. Alles keine Hexerei und bestimmt fleischfrei.
Und nun, der Jahreszeit entsprechend, ein Schnellgericht: Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Weißkrautkopf ebenfalls schneiden. Kraut schneiden
Zwiebel in etwas Öl in entsprechend großem Topf andünsten und das geschnittene Kraut dazu geben. Gewürzt wird mit vegetarischer Gemüsebrühe, Pfeffer und reichlich Kümmel. Wasser hinzugeben und zunächst auf hoher, später auf kleiner Flamme solange köcheln lassen, bis das Kraut gar ist. Nochmal Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen, fertig! Dazu passen Semmelknödel ausgezeichnet.Zwiebel und Kraut andünsten

Die Hexen wünschen: Guten Appetit!