Jul 17 2012

Die Objekte der Begierde

Die Hexenkuriere haben sie

Momentan hat der Hexenbalkon wieder Hochkonjunktur. Nein, nicht des wundervollen Sommerwetter wegens, sondern als Tummelplatz für mittlerweile fünf Westendeichhörnchen.
Meist in friedlicher Co-Existenz; mit den Bürohexen allemal.
Mittlerweile werden die Besucherinnen auch immer zutraulicher wenn es um die Objekte der Begierde geht. Da wird meist sogar jegliche Scheu hinter sich gelassen.

Da sich das eine oder andere Eichhorn den Platz an der Nussbox nicht gönnt, hat die Futterhexe ein kleines Nuss-Depot ausgelagert, damit kein Eichhörnchen darben muss.

Ganz schnell ist dieser Platz als Ausweichstelle angenommen und wird gerne gleich als erstes angesteuert.

Denn hier sind sie ganz schnell zu finden, die Objekte der Begierde!
Wenn eins schon im Mäulchen steckt, warum nicht gleich noch neugierig nachschauen, was es noch zu finden gibt?
Tatsächlich! Eine bisher verschmähte Mandel. Doch da muss sich das eifrige Eichhörnchen dann doch für eines der Objekte entscheiden, das es davon trägt.
Oder einfach wiederkommen…

Denn wundersam kehren sie immer wieder, die Objekte der Begierde.

Der Eichhörnchen-Göttin Dank, wie wir kürzlich von einem lieben Freund erfahren durften…

Bitteschön:

„Danke liebe Hörnchengöttin,
dass es die Hexen und ihren Balkon gibt!!!!!
Muss ja mal gesagt werden……“


Jul 13 2012

Dann eben Badengehen

Sommerregen in Frankfurt

Das ist ein Sommerwetter vom Feinsten.
Sonnenbaden fällt also aus, deswegen vielleicht einfach mal alternativ: Baden gehen.

Da staunte die Regenhexe heute nicht schlecht, als ihr zwei Badende in Frankfurt begegneten. Doch schnell war der Alternativhexe klar: Warum nicht?!
Wenn die Sonne sich nicht zeigen mag und alle ohnehin nass werden, dann also lieber das Schicksal selbst in die Hand nehmen und sich in die nassen Fluten stürzen.

Diese beiden Damen scheinen das erfrischende Bad schon hinter sich zu haben…

… und selbst auf dem Hexenbalkon wird das allgegenwärtige Nass nicht gescheut, wenn die Belohnung groß genug erscheint.

Allen Wasserratten und Sonnenanbetern sei ein wundervolles Wochenende vergönnt!
Im Regenfalle rät die Wetterhexe: Tragt Sonne im Herzen!
Dann kann auch der Blick aus dem Fenster nicht mehr schrecken…


Jul 9 2012

Sommertag in Frankfurt

Dann doch noch einmal

Da scheint die Sonne doch noch kräftig vom blauen Himmel, das eine oder andere Mal in diesem Sommer.
Auch auf dem Hexenbalkon. Hier der Beweis:

Flugs packt die vegetarische Grillhexe ihren vegetarischen Nudelsalat und ihr vegetarisches Grillgut und macht sich auf den Weg zum befreundeten Grill im Kleingarten.

Umweltfreundlich unterwegs mit dem Rad, denn das Hexenbüro hat am Wochenende geschlossen und die Hexenautos stehen still!
Eingepackt haben die Hexen alles für den gepflegten Grillabend, inklusive Gastgeschenk und immer dabei, die Bag-for-Live.
(Von unserem Lieblingskünstler Steven Appleby; designed und geschenkt!)

Das Sommereichhorn bleibt allein zu Hause und genießt den lauschigen Abend. (Sieht nach Disco-Fete aus…)

Die Hexen wünschen: Allen noch weitere lauschige Sommerabende und Sonne im Herzen!


Jun 29 2012

Tierisches Den Haag

Die eine oder andere Kunstsache auch

Mitunter hat die Kurierhexe auch einmal einen Auslandsauftrag und eventuell dann auch Aufenthalt vor Ort.
So geschehen neulich in Den Haag.
Was der Erkunderhexe auffiel: Den Haag ist bei genauerer Betrachtung sehr „tierisch“…
Den Storch gibt es im Wappen von Den Haag; die Begegnung mit diesem Tier quasi unausweichlich, fest mit der Stadt verbunden.

Eventuell als potenzielle Storchennahrung begegnet der Schlenderhexe der eine oder andere Frosch in der Stadt.

Sogar ein Froschcafé…

Wild wird es an diversen Ampelanlagen und Häuserwänden. Tierische Kämpfernaturen allüberall.

Durchaus gefährlich anmutend.

Beschaulicher dagegen auf der Kunstmeile; da grüßt ein alternativer Dickhäuter, aus Gummi recycled.

In einem Stück geflochten. – Scheinbar –

Ein Treffen der besonderen Art, Kunsthund trifft Dackel.

Echte Tierwesen sind natürlich auch anzutreffen.

Vielfältige Arten gar.

Gerne in historischer Umgebung; stilvoll eben.

Fabelwesen sind auch anzutreffen, ein Garuda vermutlich. Bitteschön:

Selbst die Süßigkeiten sind hier tierisch!

Beim Schaufensterbummel gibt es weitere tierische Exemplare zu finden. Hier ein Vogeltier und eine Dame aus Silber, eine Alienfrau möglicherweise?

Sehr extravagant, die Handtaschen-Stöckel-Störche – oder Reiher?, das weiß der Geier!

Die Hexen stellen fest: Diese Stadt hat viele Gesichter…


Jun 6 2012

Rainy days in Frankfurt…

... und Blütenregen im Hexenbüro

Da kommt doch einiges vom Frankfurter Himmel herab geregnet dieser Tage. Wie bereits berichtet lässt sich die Wetterhexe davon kaum beeindrucken.
Liebe Gäste haben den Gastgeberinnenhexen wunderschöne Blumen mitgebracht und die volle Blütenpracht hat sich entfalten können.
Hilde sang ja dereinst: Für mich solls rote Rosen regnen!, beim Hexenbuddha heißt es heute dagegen:
Pfingstrosenblätter fallen auf mein Haupt…
Und der Buddha lacht!

Daran mögen wir uns ein Beispiel nehmen und frohgemut durch die Regentage wandeln, mit Sonne im Herzen!

Und schon morgen soll die Sonne auch wieder scheinen.


Mai 29 2012

Pfingstbesuch auf dem Hexenbalkon

Wem gehören die vielen Füße?

Wie schön, wenn die Kurierhexe einmal einen zusätzlichen Tag frei hat und das schöne Wetter auf dem Hexenbalkon ausnutzen kann. Auch das Hexenbüro wird links liegen gelassen und stattdessen lässt die Lesehexe den Tag bei der Lektüre eines schönen Buches ausklingen.
Noch schöner, daß mittlerweile lieber Besuch sich nicht scheuen läßt, einfach mal spontan vorbeizuschauen.

Glücklicherweise ist ja ausreichend Platz für all die vielen Füße und Füßchen, die sich dort tummeln.

Natürlich hat aber das liebe Westend-Eichhörnchen den Vortritt zum Futterhäuschen; die Hexen haben ja ihre eigene Hexenküche…

Und so zeigt sich, wie einfach friedliche Koexistenz sein kann. Leben und lesen lassen, z.B….


Okt 3 2011

Strandghost in Sagres gesichtet

Adele Minna begibt sich in die Gefahrenzone

Bekanntermaßen zeichnet sich Adele Minnas Charakter durch Wagemut und Unerschrockenheit aus.

Da kann sie auch ein schnödes Hinweisschild nicht schrecken, ihrem Weg unbeirrt zu folgen.

Wie schon so oft, haben sich diese Eigenschaften für Adele Minna ausgezahlt. Diesmal quasi am Ende Europas, in Portugal, Algarve, Sagres, Praia do Marthinal. Barfüßig schlendert sie den Strand entlang, immer am Rande der rauen See, dem Atlantik.

Als sich der Blick von den wogenden Wellen auf den Sand zu ihren Füßen wendet, da glaubt sie einmal kaum ihren sonnengeblendeten Augen zu trauen, denn ganz frech grinst sie dort ein Strand-Geist-Kumpel an.

Den gilt es nun aber ganz schnell auf Bild zu bannen und alsdann zu retten vor der alles verschlingenden Wellenflut!

Oder vor den Fängen des hiesigen Strandhöllenhundes…

Natürlich geht auch dieses Abenteuer glücklich zu Ende und Adele Minna gönnt sich und ihrem Kumpel einen Kaffee und ein Sandwich in der Strandbar. Somit frisch gestärkt kann der Rückweg leichtfüßig gelingen; Adele Minna und der Strandkumpel haben mittlerweile sogar den Weg zurück nach Frankfurt gefunden. Doch dies ist wieder eine andere Geschichte…


Sep 9 2011

Ein Blick auf den Balkon

an einem regnerischen Tag in Frankfurt

Der Blick aus dem Hexenbüro kann sich sehen lassen! Und so kann es geschehen, daß die arbeitsame Bürohexe ihren Blick gedankenverloren aus dem Fenster schweifen läßt, quasi in sehnsuchtsvoller Erwartung des wohlverdienten Wochenendes. Hier, was sie dabei erblickt:

Da macht es auch kaum etwas aus, daß sich der Freitag Nachmittag so regnerisch erweist, denn die Pflanzen wissen es durchaus zu danken mit üppiger Blütenpracht.

Die Gartenhexe kann sich das Gießen sparen und die gewonnene Zeit mit intensiver Blütenbetrachtung verbringen.

So gehen die Kurierhexen vollkommen unverdrossen in das Wochenende hinein, denn der Anblick des kleinen Gartens über den Dächern Frankfurts stimmt sie trotz Regens heiter.

Die Vorhersage läßt viel versprechen, denn der Samstag soll ein rechter Sommertag werden. Da zweifelt die Wetterhexe zwar ein wenig, doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Die Hexen wünschen ein wundervolles Wochenende, mit Sonnenschein im Herzen.


Aug 24 2011

Hot Town – Summer in the City

Musikalische Beschäftigung mit dem Sommer

  • Nat King Cole:

Roll out those Lazy-hazy-crazy days of summer,
You’ll wish that summer could always be here.

  • George Gershwin
  • Billie Holiday
  • Ella Fitzgerald
  • Janis Joplin:

Summertime

 

  • The Lovin‘ Spoonful:

Hot Town, Summer in the City

  • Mungo Jerry:

In the summertime

  • The Beatles:

Here Comes the Sun

  • Men at Work:

Down Under

  • B-52’S:

Summer of love

  • Katrina And The Waves:

Walking on sunshine

  • Les Negresses Vertes:

Voilà l’été

    Carly Simon:

Touched By The Sun


Die Hexen wünschen sonnige Sommertage mit dem richtigen Beat im Ohr.
Für alle, denen es doch zu warm geworden ist:

  • Kate Bush:

Cloudbusting


Jun 27 2011

Neulich im Hexenbüro

Erstes Hitzeopfer der Saison


Frankfurt am Main, die Temperaturen steigen. Im Hexenbüro ist es dennoch gut auszuhalten in luftiger Höhe. Dann jedoch die Schrecksekunde, ein lebloses Wesen scheint Opfer der Hitze geworden zu sein.

Ein erstes Herantasten und mutiges Handeln zeigt: bloß eine kurze Ohnmacht.

Die Hexen sind erleichtert und können ihre Arbeit fortsetzen; und Monsieur Le Frog kann zurückkehren in den Kreis seiner Gemeinschaft.
Die Empfehlung der Hexen bei extremer Hitze: Trinken, trinken, trinken!