Jan 21 2013

Das Eishaus

Squirrel-Nut-Box unter Schnee und Eis

Schnee und Eis; es wissen ja mittlerweile alle schon Bescheid, es ist Winter in Frankfurt.
So sah es entsprechend heute morgen auf dem Hexenbalkon aus. Sehr idyllisch.
Doch ach, was, wenn das Westendeichhörnchen seinen Weg nach oben findet? Wird es die Nuß-Box aufbekommen, die da unter Schnee und Eis begraben ist?
Eichhörnchen im Schnee
Also als erstes mal raus und Häuschen Schneeräumen! Nicht nur das, denn unter dem Schnee mußte tatsächlich noch Eis gehackt werden. Zentimeterdicke Schollen.
Schnee und Eis
Kaum getan und das Häuschen wieder aufgefüllt, kam das erste Eichhörnchen mit kleiner Schneelawine schon von Dach her angeschlichen.
Zum Erstaunen der Hexen scheinbar mit großem Spaß am Schnee.
Schneesprung
Ein eifriges Hin und Her und Suchen nach versteckten Nüssen.
im Schnee
Ganz fidel in der weißen Pracht!
Eichhorn im Schnee
Letztendlich hat es natürlich wieder geklappt mit der Nuss-Box.
Eishaus
Zur Stärkung also eine Nuß verputzt…
mit Nuss
… und vollkommen gelassen die Idylle von Oben betrachtet.
Schnee-Eis-Eichhorn
So schön kann es also auch sein, im Winter bei Schnee und Eis!
Die Hexenkuriere haben ihre Wege natürlich auch gefunden, dem Wetter zum Trotz, auf Deutschlands Straßen…


Okt 26 2012

Jetzt kommt die Zeit

Wintervorräte anzulegen

Unwirtlich ist es geworden in den letzten Tagen .
Da hat die Balkonhexe schon mal die sensiblen Exoten in Sicherheit bringen müssen.
Immer argwöhnisch belauert von den lieben Westend-Eichhörnchen, denn in dem einen oder anderen verschwundenen Topf war doch durchaus schon der kleine Wintervorrat versteckt. Doch keine Bange.
Die Eichhörnchen-Hexe achtet stets darauf, daß die lieben Tierchen ausreichend Nüsse bekommen. Zum Verstecken als auch zum Vernaschen.
Das läßt sich das Gourmet-Hörnchen natürlich nicht entgehen und holt sich die Nuß gerne auch im Schau-mal-rein-Fenster ab.

Die zwei Beobachter-Hexen stören dabei nur unwesentlich.

Zu verlockend, die schon geöffnete Walnuß mit ihrem leckeren Aroma!

Es gibt im Umfeld der Kurierhexen noch immer Menschen, die ohne die Squirrel-Nut-Box leben und den lieben Eichhörnchen die Nüsse auf Tellerchen servieren. Da ist die Eichhorn-Expertin sprachlos.
Doch ist sie sogleich handlungsbereit und hat heute zwei Eichhörnchen Futtervorrichtungen erworben für den Export in den Taunus.

So hat ein richtiges Eichhörnchen Winterfit-Equipment auszusehen. Die Erstausstattung zumindest.

Die Hexen hoffen sehr mit diesem Schritt, auch den Taunus-Eichhörnchen zu einem nahrhaften und reichhaltigen Wintervorrat verholfen zu haben…

Die Hexen danken vielmals ihrer lieben Freundin CoCo aus dem Türmchen, die sich spontan bereit erklärte, in ihrer Mittagspause zwei der wundervollen Futterhäuschen im Namen der Hexen zu erwerben.

Das nennen wir wahren Einsatz für das Schöne, Wahre und Gute!


Feb 2 2012

Wilma will nicht

Erstes Kälteopfer unter den Hexenmobilen

Die Berichterstattung läuft seit Tagen auf Hochtouren; es ist Winter!
Nach lauen Wintermonaten nun also ein Typ namens Cooper, der die Kälte aus Sibirien zu uns bringt.
Bisher kein Problem für die erfahrene Winterhexe, doch heute gab es das erste Kälteopfer zu beklagen.
Wilma will nicht – und versagt einfach den Dienst.
Nun denn, die Hexenkuriere sind gar nicht so streng wie die derzeitige Kälte und lassen die gute Wilma eben heute einen Tag aussetzen.

Den Dienst für Wilma hat heute übrigens die flotte Ida übernommen…